Rechts­bei­stand für Les­ben – The Real Dyke March

Im Rah­men des „Dyke*Marches“ Köln 2022 sind Frau­en, die für Les­ben­rech­te fried­lich demons­trier­ten, von Män­nern und Trans­ak­ti­vis­tin­nen ange­grif­fen wor­den. Wäh­rend des Über­griffs auf die Frau­en und Les­ben kam es zu Kör­per­ver­let­zun­gen, zur Gefähr­dung der Les­be, die auf der Brüs­tung stand, sowie zu (ver­such­tem) Dieb­stahl. Gegen die Täter und Täte­rin­nen wird seit letz­tem Jahr straf­recht­lich ermit­telt.

Nur durch anwalt­li­che Ver­tre­tung kön­nen die geschä­dig­ten Frau­en Ein­sicht in das Ver­fah­ren erlan­gen. Für eine Ein­sicht­nah­me in die Ermitt­lungs­ak­ten und eine anwalt­li­che Neben­kla­ge­ver­tre­tung vor Gericht sam­meln wir für die betrof­fe­nen Frau­en Spen­den. ♀ ♀

Über­schüs­si­ge Gel­der gehen an „The Real Dyke March“, der eben­falls die Aus­ga­ben offen­le­gen wird. https://therealdykemarch.substack.com/

Mehr erfah­ren:
https://www.gofundme.com/f/rechtsbeistand-fur-lesben

Steu­er­be­güns­tig­te Spen­de an:

Frau­en­hel­din­nen e.V.
Betreff: Rechts­bei­stand für Les­ben
Glad­ba­cher Bank
IBAN: DE02 3106 0181 5311 3990 06
BIC: GENODED1GBM

Share This